Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4219

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Göttingen, Georg-August-Univ., Diplomatischer Apparat, 10 E XVIII Nr. 12Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

Tierkreiszeichenlehre

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße310 x 225 mm
Schriftraum245 x 150 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlca. 36
BesonderheitenMit Illustrationen zu den Tierzeichen
Entstehungszeit15. Jh.
Schreibspracheobd.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarbabbildungen: Bl. 1r, Bl. 1v, Bl. 2r, Bl. 2v
Literatur
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 3: Universitäts-Bibliothek. Nachlässe von Gelehrten - Orientalische Handschriften - Handschriften im Besitz von Instituten und Behörden - Register (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,3), Berlin 1894, S. 506. [online]
Archivbeschreibung---
Nathanael Busch, Juli 2007