Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4291

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. 137Codex234 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-8r = 'Vocabularius Ex quo' (A1)
Bl. 12r-180r = Jakob Twinger von Königshofen: 'Vocabularius de significatione nominum', lat.-dt. (A1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 210 mm
Schriftraum195-220 x 140-150 mm (ab Bl. 182r: 170-175 x 110-120 mm)
Spaltenzahl1 (Bl. 2-8: 2)
Zeilenzahl34-40
EntstehungszeitAnfang und 2. Viertel 15. Jh. (Kirchert/Klein S. 34*)
Schreibsprachebair. und (ab Bl. 12r) ostschwäb. (Kirchert/Klein S. 34*)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Herrad Spilling, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 2° Cod 101-250 (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg III), Wiesbaden 1984, S. 60-62. [online]
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 52 (Sigle A1).
  • Klaus Kirchert zusammen mit Dorothea Klein (Hg.), Die Vokabulare von Fritsche Closener und Jakob Twinger von Königshofen. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe, Bd. I: Einleitung, Text A-Im (Texte und Textgeschichte 40), Tübingen 1995, S. 34*.
Archivbeschreibung---
Februar 2021