Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4359

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.2.8° 41Codex380 Blätter

Inhalt 

Heinrich von St. Gallen: 'Marienleben' (H2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße147 x 105 mm
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 377r: Johannes Holczhausser vom Hellen
Entstehungszeitum 1473 (Hilg S. 29); vor 1554 (Schromm S. 254)
Schreibsprachenordmittelbair. (Hilg S. 29)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Hardo Hilg, Das 'Marienleben' des Heinrich von St. Gallen. Text und Untersuchung. Mit einem Verzeichnis deutschsprachiger Prosamarienleben bis etwa 1520 (MTU 75), München 1981, S. 29f.
  • Arnold Schromm, Die Bibliothek des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Kirchheim am Ries. Buchpflege und geistiges Leben in einem schwäbischen Frauenstift (Studia Augustana 9), Tübingen 1998, S. 254.
Archivbeschreibung---
Juli 2010