Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4405

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgf 751, Bl. 31-32Fragment2 Blätter

Inhalt 

'Cato' (Mndl. Übersetzung) (b)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Entstehungszeit15. Jh. (Degering S. 103)
Schreibsprachemndl. (Degering S. 103)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Fragments
  • Baldzuhn im Internet [= Bl. 32v]
  • Kienhorst Bd. I, Abb. 8 [= Bl. 31r]
Literatur
  • A. Beets (Hg.), De "Disticha Catonis" in het Middelnederlandsch (Bibliotheek van middelnederlandsche letterkunde 37), Groningen 1885, S. 14f. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 103. [online]
  • Ria Jansen-Sieben, Repertorium van de Middelnederlandse Artes-literatuur, Utrecht 1989, S. 235f. (unter B80).
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. I: Onderzoek (Miscellanea Neerlandica 31), Leuven 2005, Abb. 8.
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. II: Handschriften (Miscellanea Neerlandica 32), Leuven 2005, S. 25-31 (N4).
  • Michael Baldzuhn, 'Disticha Catonis' - Datenbank der deutschen Übersetzungen. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
August 2017