Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4451

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgq 1257Codex235 Blätter

Inhalt 

Bl. 61r-148r = Michael de Massa: 'Vita Christi', erste (ndl.) Übersetzung ('Tleven ons heren Ihesu Cristi'; früher 'Bonaventura-Ludolphiaanse Leven van Jezus') [s.u. Ergänzender Hinweis]
Bl. 150r-193v = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße213 x 145-149 mm
Schriftraum170-175 x ca. 110 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-31
Entstehungszeit1443 (vgl. Bl. 60v), 1444 (vgl. Bl. 148r)
Schreibsprachealem. (vgl. Ruh [1940] S. XCIX)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 218. [online]
  • Wieland Schmidt, Heinrich von St. Gallen, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 57 (1932), S. 233-243, hier S. 234 (Nr. 6).
  • Kurt Ruh, Der Passionstraktat des Heinrich von St. Gallen, Thayngen 1940, S. XVI (Nr. 7), XCIXf.
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 272, Anm. 1 (hier zutreffende Bestimmung des 'Lebens Jesu').
  • Kurt Ruh, 'Leben Jesu Tres sunt qui testimonium dant', in: 2VL 5 (1985), Sp. 636f.
  • Karl-Ernst Geith, Die Leben Jesu-Übersetzung der Schwester Regula aus Lichtenthal, in: ZfdA 119 (1990), S. 22-37, hier hier S. 26 mit Anm. 28 (mit Berichtigung zu 2VL 5 [1985] Sp. 636f.).
  • Jakub Šimek, Die 'Acht Seligkeiten' des Prager Predigers Heinrich von St. Gallen (Hermaea N.F. 129), Berlin/Boston 2013, S. 130.
ArchivbeschreibungWieland Schmidt (1930) 6 Bll.
Ergänzender HinweisDer auf Bl. 61r-148r überlieferte Text ist - entgegen den Angaben im 2VL 5 (1985) Sp. 636f. ['Leben Jesu Tres sunt qui testimonium dant'] - kein Unicum; vielmehr handelt es sich um einen alemannischen Ausläufer von Michael de Massa: 'Vita Christi', erste (ndl.) Übersetzung ('Tleven ons heren Ihesu Cristi'; früher 'Bonaventura-Ludolphiaanse Leven van Jezus')
Mitteilungen von Sine Nomine
Gisela Kornrumpf (München), Januar 2014