Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 4592

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgo 605Codexnoch 325 Blätter

Inhalt 

Geistliche Sammelhandschrift; darin u.a.:   
Bl. 69r-72v = 'Berliner Weingartenpredigt'  
Bl. 271r-273v = 'Von der Gnade Gottes' (B1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BesonderheitenBesitzer Hans Ungelter, Pfleger zu Geislingen (an der Steige)
Entstehungszeit15./16. Jh. (J. Halle S. 21); 15. Jh. (Degering S. 231)
Schreibspracheschwäb. (Degering S. 231)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • J. Halle, München, Katalog 50. Manuskripte vom XI.-XIX. Jahrhundert, München [1918], S. 21 (Nr. 45). [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek III. Die Handschriften in Oktavformat und Register zu Band I-III (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek IX), Leipzig 1932 (Nachdruck Graz 1970), S. 231-236. [online]
  • Georg Steer, Scholastische Gnadenlehre in mittelhochdeutscher Sprache (MTU 14), München 1966, S. 122-125 (S. 124f.: Abdruck 'Von der Gnade Gottes' nach dieser Hs.).
  • Dietrich Schmidtke, 'Berliner Weingartenpredigt', in: 2VL 1 (1978), Sp. 735.
  • Georg Steer, 'Von der Gnade Gottes', in: 2VL 3 (1981), Sp. 71.
  • Werner Williams-Krapp, Die süddeutschen Übersetzungen der 'Imitatio Christi'. Zur Rezeption der Devotio moderna im oberlant, in: Aus dem Winkel in die Welt. Die Bücher des Thomas von Kempen und ihre Schicksale, hg. von Ulrike Bodemann und Nikolaus Staubach (Tradition – Reform – Innovation 11), Frankfurt a.M. 2006, S. 65-79, hier S. 78 (Nr. 41).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisWeiterführende Hinweise zum Besitzer Hans Ungelter, Pfleger zu Geislingen (an der Steige) von Klaus Graf in Archivalia vom 1. April 2022.
Mitteilungen von Klaus Graf, Gisela Kornrumpf
April 2022