Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4630

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Coburg, Landesbibl., Ms. Cas. 102Codexnoch I+ 105 Blätter (aus 2 Teilen zusammengesetzt: I: Bl. 2-57; II: Bl. 66-104; dazwischen eine unbeschriebene Papierlage [Bl. 58-65])

Inhalt 

I: 
Bl. I, 1 = Inhaltsverzeichnis (Nachtrag)
Bl. 2r-55v = Friedrich Köditz: 'Leben Landgraf Ludwigs von Thüringen' (C)
Bl. 56r-57v = 'Über Wunder am Grab des hl. Ludwig in Reinhardsbrunn 1444-1446'

Bl. 58-65 = leer

II: Bl. 66r-103v = Johannes Rothe: 'Elisabethleben' (C)
Bl. 103v-104v = 'Das Leben der Jutta (von Reinhardsbrunn)' (C)
Bl. 105 = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße225 x 168 mm
Schriftraum170-175 x 120-125 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-27
VersgestaltungBl. 66r-103v: Verse nicht abgesetzt
BesonderheitenSchreibernennung (Bl. 55v): Nicolaus Götze aus Mühlhausen; Auftraggeber von Teil I: Abt Dither Nekil von Reinhardsbrunn (Schubert/Haase S. XIIIf.)
EntstehungszeitI: 1404, Mitte 15. Jh.; II: Mitte bis 3. Viertel 15. Jh. (Schubert/Haase S. XII)
Schreibsprachethür. (Schubert/Haase S. XII)
SchreibortKloster Reinhardsbrunn (Schubert/Haase S. XIIIf.)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Kaltwasser S. 241 (Abb. 1) [= Bl. 2r], 256 (Abb. 16) [= Einband]
  • Wolf [2007] S. 441 [= Bl. 55v/56r] (in Farbe)
Literatur
  • Heinrich Rückert (Hg.), Das Leben des heiligen Ludwig, Landgrafen in Thüringen, Gemahls der heiligen Elisabeth. Nach der lateinischen Urschrift übersetzt von Friedrich Ködiz von Salfeld, Leipzig 1851, S. XVIf. [online]
  • Franz Georg Kaltwasser, Die Handschriften der Bibliothek des Gymnasium Casimirianum und der Scherer-Zieritz-Bibliothek (Kataloge der Landesbibliothek Coburg III), Coburg 1960, S. 164-167, 241, 256.
  • Martin J. Schubert und Annegret Haase (Hg.), Johannes Rothes Elisabethleben. Aufgrund des Nachlasses von Helmut Lomnitzer (Deutsche Texte des Mittelalters 85), Berlin 2005, S. XII-XV (mit Nachweis der älteren Literatur).
  • Jürgen Wolf, Die Heiligenlegende als multivalente Gattung zwischen klösterlich-dynastischer Memorialkultur, Chronistik und laikal-privater Andacht: Beobachtungen am Elisabethleben des Johannes Rothe, in: The Medieval Chronicle IV (2006), S. 203-213, hier S. 210.
  • Jürgen Wolf, Sammelband mit zwei thüringischen Lebensbeschreibungen Ludwigs IV. und Elisabeths, in: Elisabeth von Thüringen - eine europäische Heilige. Katalog, hg. von Dieter Blume und Matthias Werner, Petersberg 2007, S. 440f. (Nr. 293).
Archivbeschreibung---
ddw, Januar 2020