Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4738

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. Carm. 2Codexnoch III + 226 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-40r = 'Ortnit' (b)
Bl. 40v-226v = 'Wolfdietrich' (b)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 202 mm
Schriftraum195-215 x 130 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl21-32
VersgestaltungVerse abgesetzt
BesonderheitenBl. 1r: halbseitige Federzeichnung und Fleuronnée-Initiale
Entstehungszeitum 1420 (Kofler [2001] S.31)
Schreibspracheelsäss. (Kofler [2001] S.33)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Haymes Abb. XXXVII-XLV [= Bl. 1r-2r, 50v-53r]
  • Kofler (2012) Tafel 5 [= Bl. 1r (in Farbe)]
Literatur
  • Gerhardt Powitz und Herbert Buck, Die Handschriften des Bartholomaeusstifts und des Karmeliterklosters in Frankfurt am Main (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. 3,II), Frankfurt a.M. 1974, S. 408-410. [online]
  • Edward Haymes, Ortnit und Wolfdietrich. Abbildungen zur handschriftlichen Überlieferung spätmittelalterlicher Heldenepik (Litterae 86), Göppingen 1984, S. 1f., 11 und Abb. XXXVII-XLV.
  • Walter Kofler (Hg.), Ortnit und Wolfdietrich D. Kritischer Text nach Ms. Carm. 2 der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main, Stuttgart 2001, bes. S. 31-34.
  • Lieselotte E. Saurma-Jeltsch, Spätformen mittelalterlicher Buchherstellung. Bilderhandschriften aus der Werkstatt Diebold Laubers in Hagenau, Bd. 2, Wiesbaden 2001, S. 37 (Nr. I.23).
  • Lydia Miklautsch, Montierte Texte - hybride Helden. Zur Poetik der Wolfdietrich-Dichtungen (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 36 [270]), Berlin/New York 2005, S. 63.
  • Walter Kofler, Kontinuität und Brüche. Die Produktion von Spielmanns- und Heldendichtung im Elsaß des 15. Jahrhunderts, in: Aus der Werkstatt Diebold Laubers, hg. von Christoph Fasbender unter Mitarbeit von Claudia Kanz und Christoph Winterer (Kulturtopographie des alemannischen Raums 3), Berlin/Boston 2012, S. 71-98 mit Tafel 3-5, hier bes. S. 73-76, 96 (Nr. 3) und Tafel 5.
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisNach Bl. 59 und Bl. 200 fehlt je ein Blatt (Kofler [2001] S.32).
Mitteilungen von Wencke Brauns, Klaus Graf, Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Teresa Reinhild Küppers, März 2019