Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4827

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Graz, Universitätsbibl., Ms. 570Codex387 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-386v = 'Vocabularius Ex quo' (Gr1)
Bl. 387 = Nota de auctore libri Vet. Test. Ecclesiastes (unvollständig)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 210 mm
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Kern S. 332); um 1472 (Vocabularius Ex quo S. 64)
Schreibsprachebair.-österr. (Grubmüller S. 81)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 1 (Verzeichnis der Handschriften im Deutschen Reich 2,1), Leipzig 1942, S. 332. [online]
  • Klaus Grubmüller, Vocabularius Ex quo. Untersuchungen zu lateinisch-deutschen Vokabularen des Spätmittelalters (MTU 17), München 1967, S. 81.
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 64.
  • Grazer Internet-Katalog [online] [zur Beschreibung]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Regina Cermann
Juli 2021