Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4968

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Heilbronn, Stadtarchiv, Hs. 30Codexnoch IV + 103 + X Blätter

Inhalt 

Jacobus de Theramo: 'Belial', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 200 mm
Spaltenzahl2 (Bl. 57v-58r: 1)
Zeilenzahl29-30
Besonderheitennoch 15 kolorierte Federzeichnungen. Besitzeintrag der Texthand auf Bl. 103v: Dyß büch ist hern mathys von menshem zu der zyt bwmayster zu heylbron dütsch ordens etc.
Entstehungszeit1447 (Bl. 103va), 1448 (Bl. 103vb, Bitte des Schreibers um Fürbitte); vgl. dazu Hummel (1979/81) S. 36f.
Schreibsprachealem. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 50)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • The Art of Writing S. 203 [= Bl. 58r]
  • Dr. Ernst Hauswedell Tafel I
  • Hummel (1979/81) Abb. 7-13 [= Bl. 2r, 103v, 10r, 57v, 66v, 70r, 96r]
  • Ott Abb. 39 [= Bl. 66v]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 25 [= Bl. 95v/96r]
Literatur
  • J. A. Stargardt, Bibliotheca Typographica. Manuscripte, Incunabeln, Bücher mit Holzschnitten u. Kupfern, Reformations-Schriften, Bibliograph., palaeograph. u. literarisch-histor. Werke. Aus dem Nachlasse des Geh. Justiz-Rath Barnheim in Insterburg (Preuss. Lithauen). Versteigerung durch d. Auctionator R. Lepke, Donnerstag den 8. Mai 1873 u. folg. Tage, J. A. Stargardt, Berlin 1873, S. 7 (Nr. 58). [online]
  • The Art of Writing 2800 B.C. to 1930 A.D. (Maggs Bros., Catalogue 542), London (1930 [2nd edition 1932?]), S. 202f. (Nr. 112).
  • Dr. Ernst Hauswedell. Auktion 69 (22. November 1956) / Antiquariatskatalog 121: Wertvolle Bücher. Autographen, Hamburg 1956, Nr. 1.
  • Heribert Hummel, Der Heilbronner 'Belial'. Zu einer illustrierten Handschrift des 15. Jahrhunderts im Stadtarchiv, in: Jahrbuch für schwäbisch-fränkische Geschichte. Historischer Verein Heilbronn 29 (1979/81), S. 27-44 mit Abb. 7-16.
  • Heribert Hummel, Katalog der Inkunabeln des Stadtarchivs Heilbronn. Mit einer Liste der Handschriften und einem Abriß der Heilbronner Buch- und Bibliotheksgeschichte (Veröffentlichungen des Archivs der Stadt Heilbronn 24), Heilbronn 1981, S. 227f. (Nr. 19).
  • Norbert H. Ott, Rechtspraxis und Heilsgeschichte. Zu Überlieferung, Ikonographie und Gebrauchssituation des deutschen 'Belial' (MTU 80), München 1983, S. 305f., 414-419 und Abb. 39.
  • Udo Arnold, Zur Geschichte der Deutschordenskommende Heilbronn im Mittelalter. Baumeister Mathis von Mensheim und die 'Belial'-Handschrift von 1447, in: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 44 (1985), S. 123-141.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 49-51 (Nr. 13.0.12) und Abb. 25. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Oktober 2014