Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5001

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Jena, Universitäts- und Landesbibl., Ms. Prov. f. 158Codex238 Blätter

Inhalt 

'Historienbibel' (Gruppe Ia) (Vollmer Nr. 11) (M)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße315 x 207 mm
Schriftraum225-235 x 140 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29-37
Entstehungszeit1463 [verändert in "1403"] (vgl. Bl. 235vb)
Schreibsprachebair.-frk. Grenzgebiet (Vollmer S. 72); ostfrk.-nordbair. (Stedje S. 78)

Forschungsliteratur 

AbbildungenStedje S. 149 (Abb. 13) [= Bl. 235vb (Ausschnitt)]
Literatur
  • J. F. L. Theodor Merzdorf (Hg.), Die deutschen Historienbibeln des Mittelalters, Bd. 1 (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 100), Tübingen 1870, S. 22, 32f. (als Hs. "Riederer" bezeichnet). [online]
  • Hans Vollmer, Ober- und mitteldeutsche Historienbibeln (Materialien zur Bibelgeschichte und religiösen Volkskunde des Mittelalters I,1), Berlin 1912, S. 71f. (Nr. 11). [online]
  • Astrid Stedje, Die Nürnberger Historienbibel. Textkritische Studien zur handschriftlichen Überlieferung mit einer Ausgabe des Weidener Fragments (Deutsches Bibel-Archiv. Abhandlungen und Vorträge 3), Hamburg 1968, S. 77f., 149 (Abb. 13).
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der altdeutschen und ausgewählter neuerer deutscher Handschriften in der Universitätsbibliothek Jena (Deutsche Texte des Mittelalters 70/2), Berlin 1986, S. 365f. [online]
Archivbeschreibung---
Oktober 2009