Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5008

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kalocsa, Kathedralbibl., Ms. 322Codex336 + 15 leere Blätter

Inhalt 

Ulrich von Pottenstein: Credo-Auslegung (K1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße307 x 215 mm
Schriftraum230 x 137 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40-48
Entstehungszeit2. Viertel 15. Jh. (Vizkelety [1973] S. 208)
Schreibsprachebair.-österr. (Vizkelety [1973] S. 208)

Forschungsliteratur 

Literatur
(in Auswahl)
  • András Vizkelety, Beschreibendes Verzeichnis der altdeutschen Handschriften in ungarischen Bibliotheken, Bd. 2, Wiesbaden 1973, S. 208-210. [online]
  • Gabriele Baptist-Hlawatsch, Das katechetische Werk Ulrichs von Pottenstein. Sprachliche und rezeptionsgeschichtliche Untersuchungen (Texte und Textgeschichte 4), Tübingen 1980, S. 45-51.
  • András Vizkelety, Mittelalterliche deutsche Handschriften in Ungarn, in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 235-245, hier S. 242 (irrtümlich mit der Signatur "Ms. 532").
ArchivbeschreibungGustav Rosenhagen (1911) 13 Bll. mit Ergänzungen von Robert Gragger (1916) (unter der früheren Signatur Ms. 101)
Mitteilungen von Kristina Freienhagen-Baumgardt
September 2012