Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5149

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Klagenfurt, Bischöfl. Bibl., Cod. XXIX e 5Codex214 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-82v = 'Schachzabelbuch'
Bl. 83v-148r = Martin von Troppau: Chronik, dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße212 x 150 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl18-28
Besonderheitenillustriert
EntstehungszeitEnde 15. Jh. (Menhardt S. 19)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Hermann Menhardt, Handschriftenverzeichnis der Kärntner Bibliotheken, Bd. 1: Klagenfurt, Maria Saal, Friesach (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Kärnten 1), Wien 1927, S. 18f. [online]
  • Gerard F. Schmidt (Hg.), Das Schachzabelbuch des Jacobus de Cessolis, O. P., in mittelhochdeutscher Prosa-Übersetzung (Texte des späten Mittelalters 13), Berlin 1961, S. 17f.
August 2006