Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5151

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Klagenfurt, Bischöfl. Bibl., Cod. XXXI a 14Codex222 Blätter

Inhalt 

Johannes Bischoff: Predigten (Kl)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße297 x 210 mm
Entstehungszeit15. Jh. (vor 1490) (Menhardt S. 65)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarbabbildungen: Biedermann, nach S. 35 [= Einbanddeckel, Vor- und Nachsatzbl. = hebräisches Fragment, Bl. 164r und 171v-172r, 172r]
Literatur
  • Hermann Menhardt, Handschriftenverzeichnis der Kärntner Bibliotheken, Bd. 1: Klagenfurt, Maria Saal, Friesach (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Kärnten 1), Wien 1927, S. 64f. [online]
  • Margit Biedermann, Die Fastenpredigten des Johannes Bischoff. Ein Beitrag zur franziskanischen Predigt des deutschen Mittelalters (Ungedruckte Dissertation), Wien 1994 (mit Textabdruck von drei Predigten S. 83-197 [= Bl. 164ra-189vb: Predigt zum 4. Fastensonntag und zum darauffolgenden Dienstag und Mittwoch]).
  • Christoph Roth, Wie not des ist, daz die frummen layen selber pücher habent. Zum Predigtzyklus des Johannes Bischoff aus Wien (Anfang 15. Jahrhundert), in: ZfdA 130 (2001), S. 19-57, hier S. 23.
Archivbeschreibungvorhanden
cg, April 2008