Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5242

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Königsberg, Staats- und Universitätsbibl., Hs. 899 [verschollen]Codex240 Blätter

Inhalt 

Vorderer Spiegel = Aus dem Weichbildrecht und über Rinnsteine
Bl. 2r-240v = 'Alter Kulm'
Bl. 240v = Über die Prügelstrafe
Hinterer Spiegel = Von heimlichen Gemächern

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße325 x 205 mm
Entstehungszeit1531 (Bl. 18r)
Schreibsprachemd.
SchreibortMemel (vgl. Bl. 18r)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Emil Steffenhagen, Catalogus codicum manuscriptorum bibliothecae Regiae et Universitatis Regimontanae, Bd. I, Königsberg 1861 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 13 (Nr. XXIX). [online]
  • Emil Steffenhagen, Deutsche Rechtsquellen in Preussen vom XIII. bis zum XVI. Jahrhundert, Leipzig 1875, S. 19 (Nr. 57). [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 592 (Nr. 784).
  • Ralf G. Päsler, Katalog der mittelalterlichen deutschsprachigen Handschriften der ehemaligen Staats- und Universitätsbibliothek Königsberg. Nebst Beschreibungen der mittelalterlichen deutschsprachigen Fragmente des ehemaligen Staatsarchivs Königsberg. Auf der Grundlage der Vorarbeiten Ludwig Deneckes, hg. von Uwe Meves (Schriften des Bundesinstituts für ostdeutsche Kultur und Geschichte 15), München 2000, S. 93f.
ArchivbeschreibungEmil Ettlinger (1911) 6 Bll. + Walther Maushake (1913) 3 Bll.
Ralf G. Päsler (Marburg), April 2011