Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5283

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kopenhagen, Arnamagnæanske Institut, Cod. AM 785.4°Codex280 Blätter

Inhalt 

Geistliche Sammelhandschrift; darin:
Bl. 2r-8v = 'Zehn Gebote'-Erklärung
Bl. 8v-19r = Meßerklärung
Bl. 19v-22r = Vom Wert der Messe
Bl. 23r-100r = 'Speculum humanae salvationis' (Anonyme dt. Versübersetzung) (W)
Bl. 100v-231v = Johannes Rothe: 'Die Geistliche Brustspange'
Bl. 233r-252r = 'Sündenspiegel', dt.
Bl. 252v-258v = Brief Papst Nikolaus IV. mit Papst Honorius III. Bestätigung des Franziskanerordens von 1223 und 'Franziskanerregel', dt.
Bl. 259r-263v = Predigten
Bl. 264r = Merkverse über die Sünde
Bl. 264v-271v = Notizen, Bemerkungen, Rezepte etc. (z.T. später nachgetragen)

Kodikologie 

Blattgröße220 x 155 mm
Schriftraum175-185 x 110 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl25-32
Versgestaltungabgesetzte Verse nur Bl. 23r-29v
BesonderheitenProvenienz: Mühlhausen (Weber Bl. 1)
Entstehungszeit3. Viertel 15. Jh. mit Nachträgen bis 1565 (Weber Bl. 1f.)
Schreibsprachewestthür. (Nähe zum hess. Grenzgebiet)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Kristian Kålund, Katalog over den Arnamagnæanske håndskriftsamling, Bd. 2/1, Kopenhagen 1892, S. 203f. (Nr. 1918). [online]
  • Jules Lutz und Paul Perdrizet, Speculum humanae salvationis, Bd. I, Mülhausen 1907, S. 103 (Nr. 206).
  • Edgar Breitenbach, Speculum humanae salvationis. Eine typengeschichtliche Untersuchung (Studien zur deutschen Kunstgeschichte 272), Straßburg 1930, S. 20 (Nr. 209).
  • Ute Schwab, Zum Thema des Jüngsten Gerichts in der mittelhochdeutschen Literatur II, in: Annali [Neapel], Sezione Germanica 3 (1960), S. 51-65.
  • Martin J. Schubert, Text, Translation und Kontext. Übersetzungsleistung in der 'deutschen anonymen Versübersetzung' des 'Speculum humanae salvationis', in: Wolfram-Studien XIX (2006), S. 399-424 und Abb. 68-71, hier S. 423.
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 135 (Nr. 89).
ArchivbeschreibungOtfrid Weber (1939) 18 + 1* Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
Wolfgang Beck (Jena) / Jürgen Wolf (Berlin), Januar 2020