Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5402

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
London, British Libr., MS Arundel 214Codex125 Blätter

Inhalt 

Lateinische theologische Sammelhandschrift, darin deutsch:
Bl. 79ra-98vb = 'St. Georgener Predigten' (Ar)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße180 x 130 mm
Schriftraum150 x 100 mm
BesonderheitenBibliotheksprovenienz: Kartause Mainz, Besitzeinträge Codex Carthusiensium prope Magunciam (vgl. Bl. 21r, 78v, 79r, 98v, 99r)
Entstehungszeit14. Jh. (Catalogue of Illuminated Manuscripts)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarbabb. [= Bl. 103r] via Catalogue of Illuminated Manuscripts
Literatur
  • Josiah Forshall, Catalogue of Manuscripts in the British Museum. New Series, Vol. 1, Part 1: The Arundel Manuscripts, London 1834, S. 59f. [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 2, Erlangen 1901, S. 43f. (Nr. 64). [online]
  • Sigrid Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Teil 2: Köln - Zyfflich (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband I,2), München 1989, S. 533.
  • Kurt Otto Seidel, 'Die St. Georgener Predigten'. Untersuchungen zur Überlieferungs- und Textgeschichte (MTU 121), Tübingen 2003, S. 21-23.
  • Regina D. Schiewer und Kurt Otto Seidel (Hg.), Die St. Georgener Predigten (Deutsche Texte des Mittelalters 90), Berlin 2010, S. XVIII.
  • British Library. Catalogue of Illuminated Manuscripts [Manuscript search]. [online]
  • British Library. Explore Archives and Manuscripts. [Handschriftensignaturen >>> Advanced Search, Reference Code]. [online]
Archivbeschreibung---
cg, Juni 2011