Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5424

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Magdeburg, Stadtbibl., Cod. XII,22 8° [verschollen]Codex322 Blätter (aus zwei Teilen [1-130, 131-322] zusammengebunden)

Inhalt 

Bl. 1r-130r = 'Kern der göttlichen Wahrheit'
Bl. 130v = leer
Bl. 131r-322v = Johannes Nider: 'Die 24 goldenen Harfen' [vermutl. Druckabschrift]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße160 x 105 mm
SchriftraumI: 132 x 85 mm; II: 120 x 70 mm
Spaltenzahl1
ZeilenzahlI: 51-52; II: 28-32
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 129v: frater Johannes Langen
EntstehungszeitI: 1483 (vgl. Bl. 129v, 130r); II: Ende 15. Jh. (Brand S. 101)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Max Dittmar, Katalog der Stadt-Bibliothek zu Magdeburg, Magdeburg 1888, S. 333. [online]
  • Volker Honemann, 'Kern der göttlichen Wahrheit', in: 2VL 4 (1983), Sp. 1135f. (ohne diese Hs.).
  • Margit Brand, Studien zu Johannes Niders deutschen Schriften (Institutum Historicum Fratrum Praedicatorum Romae. Dissertationes Historicae XXIII), Rom 1998, S. 101.
ArchivbeschreibungWilhelm Prönnecke (1906) 4 Bll.
Ergänzender HinweisDie gesamten Altbestände der Stadtbibliothek (darunter 279 Handschriften) wurden während des 2. Weltkriegs ausgelagert. Nach Kriegsende ist keines des ausgelagerten Stücke zurückgekehrt. Über den Verbleib ist nichts bekannt (freundl. Hinweis von Frau Ilona Brditschke vom 9.5.2006).
Mitteilungen von Klaus Graf
Juli 2011