Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5775

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 30069Codexnoch 386 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 154ra-156rb = Register zum folgenden Text
Bl. 156va-279vb = Ulrich von Pottenstein: 'Speculum sapientiae', dt. (C)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße292 x 219 mm
Spaltenzahl2
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Bl. 369rb: 1453) (Bodemann [1988] S. 57)
Schreibsprachebair.-österr. (Bodemann [1988] S. 58)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Zisska & Kistner. Auktion 10/I (12.-14. Oktober 1987): Handschriften - Autographen - Seltene Bücher, München 1987, S. 2f. (Nr. 6).
  • Ulrike Bodemann, Die Cyrillusfabeln und ihre deutsche Übersetzung durch Ulrich von Pottenstein. Untersuchungen und Editionsprobe (MTU 93), München 1988, S. 57-60.
  • Ulrike Bodemann, Cyrillus in Thüringen. Zu einer weiteren Übersetzung des 'Speculum sapientiae' ins Deutsche, in: ZfdA 124 (1995), S. 171-183, hier S. 171, Anm. 4.
  • München. Repertorium der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 8: Clm 28642-30224 [BSB Cbm Cat. 65 a(8], S. 128. [online]
Archivbeschreibung---
Ulrike Bodemann (München), November 2014