Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5792

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stettin, (ehem.) Bibl. der Pommernschen Gesellschaft für Geschichte und Altertumskunde, ohne Sign. [verschollen]Fragment7 Blätter

Inhalt 

'Margareta von Antiochien' (Verslegende I)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BlattgrößeOktav
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22-24
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit15. Jh. (Hasenjäger S. 477)
Schreibsprachemd. (Hasenjäger S. 478)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Robert Hasenjäger, Bruchstück einer mitteldeutschen Margaretenlegende, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 12 (1881), S. 468-479 (mit Abdruck). [online]
  • Gerrit Gijsbertus van den Andel, Die Margaretalegende in ihren mittelalterlichen Versionen. Eine vergleichende Studie, Groningen 1933, S. 11.
  • Werner Williams-Krapp, 'Margareta von Antiochien', in: 2VL 5 (1985), Sp. 1239-1247 + 2VL 11 (2004), Sp. 967 + 2VL 11 (2004), S. XIV, hier Bd. 5, Sp. 1240.
Archivbeschreibung---
Mai 2009