Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5799

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stockholm, Königl. Bibl., Cod. N 79Codex211 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-186r = 'Vocabularius Ex quo' (Sh1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße300 x 210 mm
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Kurras S. 83)
Schreibsprachebrandenburg. (Kurras S. 83)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKurras Abb. 44 [= Bl. 2r]
Literatur
(Hinweis)
  • Gerhard Ising, Zwei märkische Handschriften des Vokabulars 'Ex quo' aus dem 15. Jahrhundert, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 90 (Halle 1968), S. 198-211.
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 92 (Sigle Sh1).
  • Lotte Kurras, Deutsche und niederländische Handschriften der Königlichen Bibliothek Stockholm. Handschriftenkatalog (Acta Bibliothecae Regiae Stockholmiensis LXVII), Stockholm 2001, S. 83f. und Abb. 44.
Archivbeschreibung---
April 2010