Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5878

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Leipzig, Universitätsbibl., Ms. 1639Codex27 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-27rb = Johannes von Hildesheim: 'Historia trium regum', dt.
Bl. 27v = Notizen, lat.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 210 mm
Schriftraum235 x 160 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl41-44
Entstehungszeit15. Jh. (Pensel S. 233)
Schreibspracheschwäb. (Pensel S. 233)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Sylvia C. Harris, German Translations of the 'Historia Trium Regum' by Johannes de Hildesheim, in: The Modern Language Review 53 (1958), S. 364-373 (ohne diese Hs.).
  • Max Behland, Die Dreikönigslegende des Johannes von Hildesheim. Untersuchungen zur niederrheinischen Übersetzung der Trierer Handschrift 1183/485 mit Textedition und vollständigem Wortformenverzeichnis, München 1968 (ohne diese Hs.).
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig. Zum Druck gebracht von Irene Stahl (Deutsche Texte des Mittelalters 70/3), Berlin 1998, S. 233f. [online]
Archivbeschreibung---
Juni 2020