Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6140

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 450Codex105 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-8r = Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit' [Auszug]
Bl. 8r-13v = Meister Ingold: Predigt über die sieben Paternoster (Fassung b)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße150-152 x 105 mm
EntstehungszeitEnde 15. Jh. (Schneider S. 299)
Schreibspracheschwäb. (Schneider S. 299)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 299f. [online]
  • Pius Künzle, Heinrich Seuses Horologium sapientiae. Erste kritische Ausgabe unter Benützung der Vorarbeiten von Dominikus Planzer OP (Spicilegium Friburgense 23), Freiburg/Schweiz 1977, S. 357.
Archivbeschreibungvorhanden
November 2011