Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6359

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 5043Codex214 Blätter

Inhalt 

Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 63)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 212 mm
Schriftraum208-222 x 145-150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl31-38
BesonderheitenVon der Hand des Benediktiners bruder Ludwig, Kaplan des Caspar Trautsun, Hauptmanns zu Buchenstein (Südtirol) (vgl. Bl. 214vb)
Entstehungszeit1466 (vgl. Bl. 214vb)
Schreibspracheostschwäb. (Schneider S. 449)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Catalog über eine vorzügliche und bedeutende Sammlung von Radirungen, Kupferstichen, Holzschnitten, Handzeichnungen, Oel- und Glasgemälden, Xylographischen Blättern, Incunabeln, und Manuscripten auf Pergament und Papier, [...] welche zu München Montag den 20. Oktober 1845 und an den folgenden Tagen [...] in der Schützenstrasse nächst den Salzstädeln Nr. 9 über eine Stiege öffentlich versteigert werden (Kunsthändler Josef Aumüller), [München] [1845], Nr. 1845/968. [online]
  • Antiquarischer Katalog der C. H. Beck'schen Buchhandlung in Nördlingen 48 (1858), S. 3 (Nr. 20). [online]
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 148-151 (Nr. 63).
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 46f. (Nr. 63).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 188f. (Nr. 4.0.42). [online]
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 449f. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Regina Cermann, Sine Nomine
Oktober 2020