Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6531

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2865Codex347 Blätter

Inhalt 

Johannes Bischoff: Predigten (W2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße290 x 218 mm
Schriftraum205-230 x 145-160 mm
Spaltenzahl2 (Bl. 246-292: 1)
Zeilenzahl32-45
Entstehungszeit1. Drittel 15. Jh. (Menhardt S. 486)
Schreibsprachebair.-österr. (Menhardt S. 486)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 486. [online]
  • Christoph Roth, Wie not des ist, daz die frummen layen selber pücher habent. Zum Predigtzyklus des Johannes Bischoff aus Wien (Anfang 15. Jahrhundert), in: ZfdA 130 (2001), S. 19-57, hier S. 22.
Archivbeschreibungvorhanden
Mai 2010