Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6733

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 46 Novissimi 2°Codex172 Blätter

Inhalt 

Elisabeth von Nassau-Saarbrücken: 'Herpin' (B)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße485 x 370 mm
Schriftraum420 x 255 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl51-53
Besonderheiten32 eingeklebte Federzeichnungen, ab Bl. 44r ausgesparte Bildräume (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 410)
Entstehungszeitzwischen 1455 und 1462 (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 410)
Schreibspracherheinfrk. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 410)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Bilder lesen S. 40 [= Bl. 15v (in Farbe)]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Taf. 55.II. [=Bl. 9r] (in Farbe)
Literatur
(Hinweis)
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 15), Frankfurt a.M. 1972, S. 453. [online]
  • Hans-Hugo Steinhoff, Elisabeth von Nassau-Saarbrücken, in: 2VL 2 (1980), Sp. 482-488 + 2VL 11 (2004), Sp. 403, hier Bd. 2, Sp. 483.
  • Eva Wolf, Historie von Herzog Herpin. Übertragen aus dem Französischen von Elisabeth von Nassau-Saarbrücken. Farbmikrofiche-Edition der Handschrift Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 46 Novissimi 2°. Kunsthistorische Einführung und Beschreibung der Handschrift (Codices illuminati medii aevi 57), München 2000. [online]
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 481.
  • Bernd Bastert (Hg.), Herzog Herpin. Kritische Edition eines spätmittelalterlichen Prosaepos, hg. unter Mitarbeit von Bianca Häberlein, Lina Herz und Rabea Kohnen (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 51), Berlin 2014, S. XVIII.
  • Bilder lesen. Deutsche Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Katalog zur Ausstellung in der Herzog August Bibliothek vom 22. November 2015 bis 28. Februar 2016 (Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Mitteleuropa 13; Station 9 der Ausstellungsreihe '10 Stationen zur mitteleuropäischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts'), Luzern 2015, S. 40f. (Nr. 17) [Ute von Bloh-Völker].
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 6/5 (Heiltumsbücher - 'Herzog Ernst'), München 2015, S. 410-412 (Nr. 55.0.3) und Tafel 55.II. [online]
  • Ute von Bloh und Bernd Bastert unter Mitarbeit von Lina Herz und Silke Winst, Loher und Maller / Herzog Herpin. Kommentar und Erschließung (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 55), Berlin 2017, S. 235-239, 311-318, 404.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisWerkstattidentität mit Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. 11 in scrin. und Cod. 12 in scrin. (vgl. Butzmann S. 453). Die drei Hss. entstanden im Auftrag Johanns IV., Sohn Elisabeths von Nassau-Saarbrücken (vgl. Kat. dtspr. ill. Hss. S. 410).
Mitteilungen von Christian Heitzmann, Sine Nomine
ddw, Mai 2019