Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6750

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Würzburg, Universitätsbibl., M. ch. f. 116Codexnoch 203 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-186vb = 'Historienbibel' (Gruppe IIc) (Vollmer Nr. 51)
Bl. 187va-203r = 'Antichrist-Bildertext'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 205 mm
Schriftraum200 x 140 mm
Spaltenzahl2; ab Bl. 188r: 1
Zeilenzahl30-34
Besonderheitennoch 150 kolorierte Federzeichnungen zu Text I; Raum für Illustrationen zu Text II ausgespart
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Thurn S. 109); vermutlich 3. Viertel 15. Jh. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 111)
Schreibspracheöstl. Ostfrk. (Thurn S. 109); ostfrk. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 112)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Vollmer Tafel II und XIII [= Bl. 22v, 49v]
  • von Bloh Abb. 93-95 [= Bl. 1r, 1v, 2v]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Tafel VIa (!) [= Bl. 94r (in Farbe)]
Literatur
  • Hans Vollmer, Ober- und mitteldeutsche Historienbibeln (Materialien zur Bibelgeschichte und religiösen Volkskunde des Mittelalters I,1), Berlin 1912, S. 131-137 (Nr. 51) und Tafeln II, XIII. [online]
  • Hans Thurn, Die Handschriften der Zisterzienserabtei Ebrach (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg 1), Wiesbaden 1970, S. 109-111. [online]
  • Georg Steer, 'Antichrist-Bildertext', in: 2VL 1 (1978), Sp. 400f. + 2VL 11 (2004), Sp. 121, hier Bd. 1, Sp. 400.
  • Ute von Bloh, Die illustrierten Historienbibeln. Text und Bild in Prolog und Schöpfungsgeschichte der deutschsprachigen Historienbibeln des Spätmittelalters (Vestigia Bibliae 13/14), Bern 1993, S. 304f. und Abb. 93-95.
  • Sabine Häußermann, Die Bamberger Pfisterdrucke. Frühe Inkunabelillustration und Medienwandel (Neue Forschungen zur deutschen Kunst 9), Berlin 2008, S. 144.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 7,1/2 (Historienbibeln, von Ulrike Bodemann), München 2008, S. 111-114 (Nr. 59.6.1) und Tafel VIa (!). [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,3/4 (Williram von Ebersberg, Hoheliedkommentar - Katechetische Literatur), München 2016, S. 299f. (Nr. 63.3.9). [online]
ArchivbeschreibungJosef Hofmann (1938) 20 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
März 2017