Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6752

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Würzburg, Universitätsbibl., M. ch. f. 245Codexnoch 185 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 127r-177v = Johannes von Hildesheim: 'Historia trium regum', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße277 x 211 mm
Schriftraum210 x 130 mm (wechselnd)
Zeilenzahl35-41 (stark wechselnd)
Entstehungszeitkurz vor Mitte 15. Jh. (1445, 1446) (Thurn S. 96)
Schreibsprachemittelfrk. (Thurn S. 97)

Forschungsliteratur 

AbbildungenThurn/Morvay/Schmidt/Schmidt Abb. 84 (!) [= Bl. 126r], Abb. 87 [= Bl. 71r]
Literatur
  • Sylvia C. Harris, German Translations of the 'Historia Trium Regum' by Johannes de Hildesheim, in: The Modern Language Review 53 (1958), S. 364-373, hier S. 365, 366.
  • Max Behland, Die Dreikönigslegende des Johannes von Hildesheim. Untersuchungen zur niederrheinischen Übersetzung der Trierer Handschrift 1183/485 mit Textedition und vollständigem Wortformenverzeichnis, München 1968, S. 14 (Nr. 34).
  • Hans Thurn, Die Handschriften aus St. Stephan zu Würzburg (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg 2,2), Wiesbaden 1986, S. 96-98. [online]
  • Nigel F. Palmer, 'Udo von Magdeburg', in: 2VL 9 (1995), Sp. 1213-1220, hier Sp. 1215.
  • Hans Thurn, Karin Morvay, Hans-Günther Schmidt, Paul Gerhard Schmidt, Die datierten Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg (Datierte Handschriften in der Bundesrepublik Deutschland V), Stuttgart 2004, S. 37 und Abb. 84, 87.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
April 2015