Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7292

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 131 B 14Codexnoch 161 Blätter

Inhalt 

Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (ndl. Übersetzung) (H)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße280 x 200 mm
Schriftraumca. 215 x 145 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl26-31
Besonderheitenillustriert (MMDC)
Entstehungszeit1462 (Bl. 161r)
Schreibsprachewestmndl. (Ganser S. 64)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • SW-Abbildung im Internet [= Bl. 78v (Ausschnitt)]
  • Farb-Abbildung im Internet [= Bl. 54v]
Literatur
  • Nicolaas A. Cramer (Hg.), De reis van Jan van Mandeville, naar de middelnederlandsche handschriften en incunabelen, Leiden 1908, S. XXXIX-XLI mit alter Signatur ("Y 302 (1191)").
  • Arthur Schoerner, Die deutschen Mandeville-Versionen. Handschriftliche Untersuchungen, Diss. Lund 1927, S. 54 (Nr. 4) mit alter Signatur ("Y 302 (1191)").
  • Josephine Waters Bennett, The Rediscovery of Sir John Mandeville (The Modern Language Association of America XIX), London 1954 (Nachdruck New York 1971), S. 324 (Nr. 7) mit alter Signatur ("Y 302 (1191)").
  • W. Günther Ganser, Die niederländische Version der Reisebeschreibung Johanns von Mandeville. Untersuchungen zur handschriftlichen Überlieferung (Amsterdamer Publikationen zur Sprache und Literatur 63), Amsterdam 1985, S. 63-66.
  • Medieval Manuscripts in Dutch Collections (MMDC) , >>> Direktlink zur Hs. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2021