Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7335

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2710Codex139 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-6v = 'Visio Philiberti' (dt. Versübersetzung)
Bl. 7r-103r = Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (Oppitz Nr. 1503)
Bl. 103r-130v = 'Weichbildchronik' und 'Weichbildrecht' ('Weichbild-Vulgata' oder 'Sächsisches Weichbild') (Oppitz Nr. 1503)
Bl. 130v-138v = 'Kulmer Handfeste' (Oppitz Nr. 1503)
Bl. 138v-139r = lat. Zahlwörter, Nachtrag d. 14. Jh.s von zweiter Hand

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße225 x 170 mm
SchriftraumBl. 1r-6v: 178-186 x 140-143 mm
Bl. 7r-139v: 155 x 100 mm
SpaltenzahlBl. 1r-6v: 2
Bl. 7r-139v: 1
ZeilenzahlBl. 1r-6v: 30
Bl. 7r-139v: 23
VersgestaltungVerse abgesetzt ('Visio Philiberti')
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Oppitz S. 837)
Schreibsprachemd. (Menhardt S. 211); Böhmen (Päsler S. 242, Anm. 3)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Neuer Büchersaal der schönen Wissenschaften und freyen Künste IX,2 (1750), S. 113-130 (mit Abdruck der 'Kulmer Handfeste'). [online]
  • Theodor Georg von Karajan, Frühlingsgabe für Freunde älterer Literatur, Wien 1839, S. 98-122, 145 (mit Abdruck der 'Visio Philiberti'). [GB online] [BSB online]
  • Gustav Kleinert, Über den Streit zwischen Leib und Seele. Ein Beitrag zur Entwicklungsgeschichte der Visio Fulberti, Diss. Halle 1880, S. 65f. (mit Textprobe). [online]
  • Heinrich Modern, Die Zimmern'schen Handschriften der k.k. Hofbibliothek. Ein Beitrag zur Geschichte der Ambraser Sammlung und der k.k. Hofbibliothek, in: Jahrbuch der kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses 20 (1899), S. 113-180, hier S. 139 (Nr. 17). [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 256 (Nr. 1146).
  • Hermann Menhardt, Die altdeutschen Ambrasiani der Österreichischen Nationalbibliothek, in: Festschrift für Josef Stummvoll, Alois Kisser, Ernst Trenkler zum 50. Geburtstag, dargebracht von Kollegen, Freunden und Mitarbeitern = Beilage zu: Das Antiquariat 8 (1952), S. 56f., hier S. 57.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 209-211. [online]
  • Nigel F. Palmer, 'Visio Tnugdali'. The German and Dutch Translations and their Circulation in the Later Middle Ages (MTU 76), München 1982, S. 418 (Nr. 11).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 837 (Nr. 1503).
  • Nigel F. Palmer, 'Visio Philiberti', in: 2VL 10 (1999), Sp. 412-418, hier Sp. 417 (II.9.).
  • Ralf G. Päsler, Deutschsprachige Sachliteratur im Preußenland bis 1500. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung (Aus Archiven, Bibliotheken und Museen Mittel- und Osteuropas 2), Köln/Weimar/Wien 2003, S. 242, Anm. 3.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
ArchivbeschreibungHermann Menhardt (1929) 4 Bll.
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Barbara Stiewe / Joachim Heinzle / trk, Februar 2020