Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7397

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bonn, Bibliotheca Ceylanica - Kessler, Ms. 7Fragment1 Blatt

Inhalt 

Mechthild von Magdeburg: 'Das fließende Licht der Gottheit' (K)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Balázs J. Nemes, "Eya herre got, wer hat dis buoch gemachet?" Zum Umgang von Editoren und Redaktoren mit der 'Autorin' Mechthild von Magdeburg, in: Autoren und Redaktoren als Editoren, hg. von Jochen Golz und Manfred Koltes (Beihefte zu editio 29), Tübingen 2008, S. 18-34, hier S. 18, Anm. 2.
  • Balázs J. Nemes, Ein wieder aufgefundenes Exzerpt aus Mechthilds von Magdeburg 'Lux divinitatis', in: ZfdA 137 (2008), S. 354-369, hier S. 369.
  • Erik Ernst Venhorst, Von alten Büchern und neuen Bildern. Die Hl. Mechthild von Magdeburg in Handschriften und Kunst, in: Minne, Mut, Mystik. 800 Jahre Mechthild von Magdeburg. Eine Ausstellung des Kulturhistorischen Museums Magdeburg und des Bistums Magdeburg zum Mechthild-Jahr 2007/2008, Magdeburg 2008, S. 8f., hier S. 8.
  • Balázs J. Nemes, Von der Schrift zum Buch - vom Ich zum Autor. Zur Text- und Autorkonstitution in Überlieferung und Rezeption des 'Fließenden Lichts der Gottheit' Mechthilds von Magdeburg (Bibliotheca Germanica 55), Tübingen/Basel 2010, S. 9, Anm. 33, S. 375, Anm. 266 und S. 487 (mit Anm. 1).
Archivbeschreibung---
Oliver Kessler (Bonn) / Balázs J. Nemes (Freiburg), Oktober 2010