Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7546

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Dresden, Landesbibl., Mscr. M 21aCodexnoch VI + 96 + 35 Blätter

Inhalt 

'Schwabenspiegel' mit Judeneid (Oppitz Nr. 441) [Bl. Ira-IVva, 1ra-91rb, 95ra-*34rb]
Landfriede König Rudolfs I. (1287) [Bl. 91rb-95ra]
Wurmsegen [Bl. *34vb-*35r]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße300 x 210 mm
Schriftraum230 x 150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl27-31
Besonderheitenmit Schreibernennung auf Bl. *34rb: manus Johannis de Raneberg
Entstehungszeit1388 (Bl. *34rb)
Schreibspracheostmd. (Matthaei [Archivbeschreibung] Bl. 2)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildungen des Codex
Literatur
  • Friedrich von Laßberg (Hg.), Der Schwabenspiegel oder Schwäbisches Land- und Lehen-Rechtbuch nach einer Handschrift vom Jahr 1287, Tübingen 1840 (Nachdruck Aalen 1961), S. XXXV (Nr. 21). [online]
  • Carl Adolf Herschel, Der Dresdner Codex des Schwabenspiegels, in: Serapeum 17 (1856), S. 56-58 (mit Textproben). [online]
  • Franz Schnorr von Carolsfeld, Katalog der Handschriften der königl. öffentlichen Bibliothek zu Dresden, Bd. II, Leipzig 1883 (Korrigierter und verbesserter Nachdruck: Katalog der Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, Bd. II, Dresden 1981), S. 433. [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels IX (Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 119, VIII. Abhandlung), Wien 1889, S. 17f. (Nr. 65). [online]
  • Ludwig Schmidt, Beschwörung gegen Würmer, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 40 (1908), S. 433 (mit Abdruck von Bl. *35r). [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 66 (Nr. 306).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 473 (Nr. 441).
  • Verena Holzmann, "Ich beswer dich wurm und wyrmin ...". Formen und Typen altdeutscher Zaubersprüche und Segen (Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie 36), Bern u.a. 2001, S. 176f. (Nr. 93; Abdruck des Wurmsegens).
  • Werner J. Hoffmann, Die deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) Dresden. Vorläufige Beschreibungen. [online]
ArchivbeschreibungKurt Matthaei (1911) 8 Bll.
Manuel Bauer, Oktober 2017