Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7595

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Greifswald, Pommersches Landesmuseum, AT 000077FragmentUnterer Teil eines Blattes

Inhalt 

Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (Oppitz Nr. 420)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[175] x 220 mm
Schriftraum[127] x 180 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl[29]
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh.
Schreibsprachemd. (Oppitz [1990] S. 466)

Forschungsliteratur 

AbbildungenOppitz [1992] S. 1186f. [= vollständig]
Literatur
  • Karl & Faber. Auktion 116 (28.-30. April 1969): Wertvolle Bücher, Autographen, München 1969, S. 7 (Nr. 8).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 466 (Nr. 420).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/1: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 1186f.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 113 [126] (1996), S. 345-361, hier S. 347 (Nr. 420).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 128 (2011), S. 440-454, hier S. 441 (Nr. 420).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisIm Katalog von Karl & Faber und danach bei Oppitz (1990) S. 466 ist das Fragment irrtümlich als Doppelblatt verzeichnet.
Daniel Könitz / Joachim Heinzle, September 2011