Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7818

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Krumau / Český Krumlov, Franziskanerkloster, ohne Sign. (1) [verschollen]Codexnoch 124 Blätter

Inhalt 

Psalmenübersetzung ('Schlesisch-böhmische Psalmengruppe')

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße200 x 130 mm
Schriftraumca. 145-150 x 85-100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlmeist 30
Entstehungszeit1373 (vgl. Bl. 112v)
Schreibspracheböhm. (vgl. Bernt S. 39-52); md. mit obd. Einflüssen (Schöndorf [1967] S. 76)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Alois Bernt, Ein neuer deutscher Psalter vom Jahre 1373, in: Mittheilungen des Vereines für Geschichte der Deutschen in Böhmen 39 (1901), S. 23-52 (mit Textproben).
  • Kurt Erich Schöndorf, Die Tradition der deutschen Psalmenübersetzung. Untersuchungen zur Verwandtschaft und Übersetzungstradition der Psalmenverdeutschung zwischen Notker und Luther (Mitteldeutsche Forschungen 46), Köln/Graz 1967, S. 76 (Nr. 2).
  • Kurt Erich Schöndorf, Psalmenübersetzungen (spätmittelalterliche, dt. und ndl.), in: 2VL 7 (1989), Sp. 883-898 + 2VL 11 (2004), Sp. 1281, hier Bd. 7, Sp. 887 (Druckfehler bei der Datierung: "1343").
  • Rudolf Hanamann, Der deutsche Teil des Florianer Psalters. Sprachanalyse und kulturgeschichtliche Einordnung (Regensburger Beiträge zur deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft, Reihe B/Untersuchungen 96), Frankfurt a.M. 2010, S. 149, 157-159.
Archivbeschreibung---
Gisela Kornrumpf (München), August 2010