Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7825

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Berlin, Staatsbibl., mgf 1278,1Codex50 Blätter
[b]Berlin, Staatsbibl., mgf 1278,2Codex6 Blätter
[c]Berlin, Staatsbibl., mgf 1278,3Codex47 Blätter
[d]Berlin, Staatsbibl., mgf 1278,4Codex8 Blätter

Inhalt 

[c] Hawich der Kellner: 'Sankt Stephans Leben'
[d] Johannes de Sacrobosco: 'De algorismo', dt. (A)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße303 x 215 mm
Schriftraum210 x 150 mm
Entstehungszeit15. Jh. (Priebsch S. 113)
Schreibsprachebair.

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 113f. (Nr. 119 + 120), 289-295. [online]
  • Hermann Degering, Neue Erwerbungen der Handschriftenabteilung II: Die Schenkung Sir Max Wächters 1912 (Mitteilungen aus der Königlichen Bibliothek III), Berlin 1917, S. 63-67. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 171. [online]
  • Balázs J. Nemes, Die Budapester Handschrift des Fließenden Lichts der Gottheit Mechthilds von Magdeburg und ihre Verbindungen zum Benediktinerkloster Millstatt, in: Jahrbuch der ungarischen Germanistik 2005, S. 119-142, hier S. 139f.
Archivbeschreibung[d] Heinrich Niewöhner (1912) 3 Bll.
[a], [b], [c] ---
Ergänzender HinweisDie ursprünglich zusammengehörenden Teile sind wieder vereinigt; die moderne Blattzählung (insgesamt noch 111 Blätter) zählt von 1-50, 1-6, 1-47 und 1-8.
Mitteilungen von Balázs J. Nemes
Juli 2011