Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8159

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Helsinki, Nationalbibl., DIG.8.2.3Fragment4 Blätter

Inhalt 

'Ave praeclara maris stella', dt. (h)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20-21
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeitwohl noch 14. Jh. (Suolahti S. 516)
Schreibspracherheinfrk. (Suolahti S. 516)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Hugo Suolahti, Eine mittelhochdeutsche Paraphrase der Sequenz Ave praeclara maris stella, in: Mémoires de la Société Néo-Philologique de Helsingfors 5 (1909), S. 505-545, hier S. 516f. (Nr. 3).
  • Walther Lipphardt, 'Ave praeclara maris stella' (deutsch), in: 2VL 1 (1978), Sp. 568-570 + Gisela Kornrumpf, in: 2VL 11 (2004), Sp. 193-195, hier Bd. 11, Sp. 193.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Eva Rothenberger
Januar 2015