Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8218

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Graz, Universitätsbibl., Ms. 705CodexI + 382 Blätter

Inhalt 

280 Heiligenpredigten, lat. mit dt. Interpretamenten

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße310 x 220 mm
Spaltenzahl2
BesonderheitenFederzeichnungen teilweise in Verbindung mit Reklamanten (Kern S. 426).
Bibliotheksprovenienz: Zisterzienserstift Neuberg (Kern S. 426).
In Schrift und Ausstattung gleich Graz UB, Cod. 730, die vorliegenden Heiligenpredigten bilden mit den Jahrespredigten jener Hs. eine Einheit (Kern S. 426).
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Kern S. 426)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 1 (Verzeichnis der Handschriften im Deutschen Reich 2,1), Leipzig 1942, S. 426f. [online]
  • Kurt Ruh, Franziskanisches Schrifttum im deutschen Mittelalter, Band 1: Texte (MTU 11), München 1965, S. 100-105 (Abdruck der Franziskus-Predigt Bl. 219ff.).
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 3: Nachträge und Register zusammengestellt von Maria Mairold (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 3), Wien 1967, S. 69. [online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 68 (T 74).
  • Grazer Internet-Katalog [online]
Archivbeschreibung---
cg, Dezember 2011