Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8407

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2692Codex86 Blätter

Inhalt 

'Sächsische Weltchronik' Rez. A. (mit Fortsetzungen) (Hs. 3)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße255 x 195 mm
Schriftraum175 x 130 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26-34
BesonderheitenRandbemerkung auf Bl. 84v zum Villacher Erdbeben
EntstehungszeitAnfang 15. Jh. (Weiland S. 5, Neumann S. 13, 92); die Datierung in das 14. Jh. bei Modern (S. 136) ist überholt
Schreibspracheobd. (bair.) (Weiland S. 5)

Forschungsliteratur 

AbbildungenMitteleuropäische Schulen, Tafel- und Registerbd. Abb. 442 [= Bl. 1r (Ausschnitt)]
Literatur
(in Auswahl)
  • Ludwig Weiland (Hg.), Sächsische Weltchronik, in: MGH Deutsche Chroniken II, Hannover 1877, S. 1-384, S. 5 (Nr. 3), 336-340 (mit Abdruck der 'Zweiten Bairischen Fortsetzung', Bl. 81v-84v). [online]
  • Heinrich Modern, Die Zimmern'schen Handschriften der k.k. Hofbibliothek. Ein Beitrag zur Geschichte der Ambraser Sammlung und der k.k. Hofbibliothek, in: Jahrbuch der kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses 20 (1899), S. 113-180, hier S. 136f. (Nr. 12) [mit Abdruck der Episode zum Villacher Erdbeben]. [online]
  • Margarethe Neumann, Die sogenannte "Erste Bairische Fortsetzung" der Sächsischen Weltchronik und ihre Beziehungen zum Oberrhein, Diss. Greifswald 1925, S. 13, 92f.
  • Hermann Menhardt, Die altdeutschen Ambrasiani der Österreichischen Nationalbibliothek, in: Festschrift für Josef Stummvoll, Alois Kisser, Ernst Trenkler zum 50. Geburtstag, dargebracht von Kollegen, Freunden und Mitarbeitern = Beilage zu: Das Antiquariat 8 (1952), S. 56f., hier S. 57.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 117f. [online]
  • Hubert Herkommer, Überlieferungsgeschichte der 'Sächsischen Weltchronik'. Ein Beitrag zur deutschen Geschichtschreibung des Mittelalters (MTU 38), München 1972, S. 46-49 (Nr. IV).
  • Jürgen Wolf, Die Sächsische Weltchronik im Spiegel ihrer Handschriften. Überlieferung, Textentwicklung, Rezeption (Münstersche Mittelalter-Schriften 75), München 1997, S. 35-37. [online]
  • Mitteleuropäische Schulen II (ca. 1350-1410), Österreich - Deutschland - Schweiz, bearbeitet von Andreas Fingernagel, Katharina Hranitzky, Veronika Pirker-Aurenhammer, Martin Roland und Friedrich Simader, Textband, Tafel- und Registerband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 305; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters I,11), Wien 2002, Textbd. S. 368f. (Nr. 150) [Martin Roland], Tafel- und Registerbd. Abb. 442.
  • Gabriele von Olberg-Haverkate, Zeitbilder - Weltbilder. Volkssprachige Universalchronistik als Instrument kollektiver Memoria. Eine textlinguistische und kulturwissenschaftliche Untersuchung (Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 12), Berlin 2008, S. 380-385.
ArchivbeschreibungRobert Kurz (1927) 2 Bll.; Hermann Menhardt (1928) 2 Bll.
Barbara Stiewe / Joachim Heinzle, September 2012