Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 8535

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Zürich, Zentralbibl., Ms. Car. C 98CodexI + 170 Blätter

Inhalt 

Hartwig von Erfurt: 'Postille' (Z)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 205 mm
Schriftraum235-240 x 155 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl42-51
BesonderheitenSchreibernennung (Bl. 169v): Johans Jung 
Entstehungszeit14./15. Jh. (Scarpatetti S. 253)
Schreibsprachealem. (Caflisch Bl. 2)
SchreibortGehrenberg bei Markdorf (vgl. Bl. 169v)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
(in Auswahl)
  • Scarpatetti (1991) S. 350 (Nr. 799) [= Bl. 167r, Ausschnitt]
Literatur
(Hinweis)
  • Jakob Werner, Aus Zürcher Handschriften, Zürich 1919, S. 8-41. [online]
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 109 (Nr. 264). [online]
  • Volker Mertens, Hartwig von Erfurt, in: 2VL 3 (1981), Sp. 532-535 + 2VL 11 (2004), Sp. 590.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, Textband S. 253 (Nr. 812), Abbildungsband S. 350 (Nr. 799).
ArchivbeschreibungEmma Caflisch (1940)
NB, rg, sw, Juli 2022