Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8650

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 2201Codex372 Blätter

Inhalt 

'Vitaspatrum', dt. [Druckabschrift] (Ds2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße280 x 195 mm
Schriftraum205 x 135 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahlca. 36
Entstehungszeit1507 (vgl. Bl. 371rb)
Schreibspracheripuar. (Staub/Sänger S. 113)
SchreibortKöln (vgl. Bl. 371rb)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 113f. (Nr. 71). [online]
  • Ulla Williams, Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 26*.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
August 2013