Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8665

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 3760Codexnoch 51 Blätter

Inhalt 

Bl. 88r-127r = 'Kleines Kaiserrecht'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße292 x 205 mm
Schriftraum220 x 140 mm
Spaltenzahl1

Forschungsliteratur 

AbbildungenMunzel-Everling S. 271 [= Bl. 88r] (in Farbe)
Literatur
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 456 (Nr. 392).
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 153f. (Nr. 108). [online]
  • Dietlinde Munzel-Everling, Das Kleine Kaiserrecht. Text und Analyse eines mittelalterlichen Rechtsbuches, Wiesbaden 2019, S. 266-271.
Archivbeschreibung---
Juni 2020