Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8667

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 3762
  • früher Privatbesitz Friedrich Gustav Habel, Schierstein/Wiesbaden
Codex128 Blätter

Inhalt 

Bl. 1-2 = leer
Bl. 3r-96r = Glosse zum Sachsenspiegel-Lehnrecht
Bl. 96v = leer
Bl. 97r-123v = 'Richtsteig Lehnrechts'
Bl. 123v-124v = 'Magdeburger Dienstrecht'
Bl. 125r-128r = Register zum Sachsenspiegel-Lehnrecht
Bl. 128r = Nota
Bl. 128v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße260 x 188 mm
Schriftraum200 x 130 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl32-34
Entstehungszeit2. Viertel 15. Jh. (Staub/Sänger S. 155)
Schreibsprachemd. (Homeyer [1931] S. 58, Oppitz S. 457, Staub/Sänger S. 155)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKaufmann Abb. 5, 7 [= Bl. 8v, 72r]
Literatur
  • Carl Gustav Homeyer (Hg.), Des Sachsenspiegels zweiter Theil, nebst den verwandten Rechtsbüchern, Bd. 1: Das Sächsische Lehnrecht und Der Richtsteig Lehnrechts, Berlin 1842, S. 17 (Nr. 30). [online]
  • Ludwig Götze, Die archivalischen Sammlungen auf Schloss Miltenberg in Bayern, in: Archivalische Zeitschrift 2 (1877), S. 146-203, S. 168 (Nr. 3). [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels IX (Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 119, VIII. Abhandlung), Wien 1889, S. 6f. [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 58f. (Nr. 276).
  • Lorenz Stech, Die Dienstrechte von Magdeburg und Hildesheim, Diss. Göttingen 1969, S. 2f. (Nr. 276).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 456f. (Nr. 394).
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 155f. (Nr. 110). [online]
  • Frank-Michael Kaufmann (Hg.), Glossen zum Sachsenspiegel-Lehnrecht. Die kürzere Glosse, Teil 1 (MGH Fontes iuris Germanici antiqui, Nova series VIII,1), Hannover 2006, S. XXXVIIf. (Sigle D1), Abb. 5, 7.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine, Ulrich-Dieter Oppitz
März 2015