Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8704

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Trier, Stadtbibl., Hs. 1186/488 8°Codex40 Blätter

Inhalt 

Arnt Buschmann: Mirakelbericht

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße155 x 100 mm
Schriftraum125-130 x 75-80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-25
Entstehungszeitum 1500 (Bushey S. 179)
Schreibspracheripuar.-moselfrk. Grenzgebiet (Bushey S. 179)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier 7), Trier 1911, S. 68. [online]
  • Jan Deschamps, Middelnederlandse Handschriften uit europese en amerikaanse Bibliotheken, Leiden 1972, S. 232. [online]
  • Hartmut Beckers, Buschmann, Arnt, in: 2VL 1 (1978), Sp. 1142-1145 + 2VL 11 (2004), Sp. 308, hier Bd. 1, Sp. 1143.
  • Betty C. Bushey, Die deutschen und niederländischen Handschriften der Stadtbibliothek Trier bis 1600 (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier. Neue Serie 1), Wiesbaden 1996, S. 179f. [online]
  • Marco Brösch, Zur Text- und Überlieferungsgeschichte von Arnt Buschmanns Mirakel - ein Werkstattbericht mit einer Beschreibung aller bisher bekannten Handschriften und Drucke bis 1520, in: Arnt Buschmanns Mirakel. Eine Jenseitsvision des 15. Jahrhunderts. Untersuchungen zu Textentstehung und Verbreitung mit einer Edition der Hamborner Handschrift, hg. von Ludger Horstkötter, Münster 2016, S. 19-84, hier S. 57.
ArchivbeschreibungAdolf Becker (1911) 2 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
April 2016