Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8725

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Trier, Stadtbibl., Hs. 2226/1872 4°Codex80 Blätter Druck + 134 Blätter Handschrift

Inhalt 

Bl. 1-52 = 'Bambergische Halsgerichtsordnung' [Druck]
Bl. 53-80 = Publius Vergilius Maro: 'Bucolica', dt. [Druck]
Bl. 81ra-98vb, 195ra-212vb, 111ra-123rb = 'Kleines Kaiserrecht'
Bl. 123rb-194vb, 99ra-110vb, 213ra-214ra = 'Schwabenspiegel'
Bl. 214rb = leer
Bl. 214vva = Zwei Artikel aus einem Rechtswerk [Nachtrag]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße280 x 205 mm
Schriftraum195-200 x 160-180 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl37-40
BesonderheitenReihenfolge der Blätter und Lagen stark gestört
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Bushey S. 268)
Schreibsprachemoselfrk. (Bushey S. 268)

Forschungsliteratur 

AbbildungenMunzel-Everling S. 248 [= Bl. 87r] (in Farbe)
Literatur
  • Gottfried Kentenich, Die juristischen Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier 9), Trier 1919, S. 95f. [online]
  • Ernst Klebel, Studien zu den Fassungen und Handschriften des Schwabenspiegels, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 44 (1930), S. 129-264, hier S. 264.
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 248 (Nr. 1114).
  • Hans Voltelini, Bericht über den Fortgang der Arbeiten an der Ausgabe des Schwabenspiegel, in: Anzeiger der Akademie der Wissenschaften in Wien, phil.-hist. Klasse, 67. Jg. 1930, Wien/Leipzig 1931, S. 118-123, hier S. 119.
  • Hermann Krause, Kaiserrecht und Rezeption (Abhandlungen der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philos.-Hist. Klasse, Jg. 1952, 1. Abh.), Heidelberg 1952, S. 93, Anm. 469.
  • Wolfgang Koch, Zum Stemma der Handschriften des Kleinen Kaiserrechts, Diss. Mainz 1988, S. 10 (Nr. 18).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 816 (Nr. 1430).
  • Betty C. Bushey, Die deutschen und niederländischen Handschriften der Stadtbibliothek Trier bis 1600 (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier. Neue Serie 1), Wiesbaden 1996, S. 268-270. [online]
  • Dietlinde Munzel-Everling, Das Kleine Kaiserrecht. Text und Analyse eines mittelalterlichen Rechtsbuches, Wiesbaden 2019, S. 244-248.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine, Kathleen Zeidler
Juni 2020