Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8730

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Trier, Stadtbibl., Mappe IV, Fragm. 5Fragment2 Streifen eines Blattes

Inhalt 

Jacob van Maerlant: 'Rijmbijbel'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Bushey S. 287)
Schreibspracheostfläm. (Bushey S. 287)

Forschungsliteratur 

AbbildungenRuge S. 17 (Abb. 4) [= Bl. 1r] (im Ausschnitt)
Literatur
  • Jos A. A. M. Biemans, Middelnederlandse fragmenten in de Stadsbibliotheek van Trier I.II, in: Tijdschrift voor Nederlandse Taal- en Letterkunde 100 (1984), S. 129-150, 191-200, hier S. 131-133 (Nr. 1).
  • Betty C. Bushey, Die deutschen und niederländischen Handschriften der Stadtbibliothek Trier bis 1600 (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier. Neue Serie 1), Wiesbaden 1996, S. 287. [online]
  • Nikolaus Ruge, Volkssprachige Fragmente der Stadtbibliothek Trier (12.-16. Jahrhundert) (Kostbarkeiten der Stadt Trier 8), Trier 2017, S. 16f.
ArchivbeschreibungAdolf Becker (1911) 11 Bll. (Sammelbeschreibung)]
Juli 2018