Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Jacob van Maerlant: 'Rijmbijbel'

Vgl. Ingrid E. Biesheuvel und Nigel F. Palmer, in: 2VL 11 (2004), Sp. 747-755.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Aussig / Ústí nad Labem, Museum, ohne Sign. (b)
  2. Berlin, Staatsbibl., mgf 622
  3. Brüssel, Königl. Bibl., ms. 720-722
  4. Brüssel, Königl. Bibl., ms. 15001 (Kat.-Nr. 104)
  5. Brüssel, Königl. Bibl., ms. 19545
  6. Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 75 E 20
  7. Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 76 E 16
  8. Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 79 K 25
  9. Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 129 A 11
  10. Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Fonds KAW XVIII
  11. Den Haag / 's-Gravenhage, Museum Meermanno-Westreenianum, Cod. 10 B 21
  12. Den Haag / 's-Gravenhage, Museum Meermanno-Westreenianum, Cod. 10 C 19
  13. Eisleben, Bibl. der Andreaskirche, Sign. ?
  14. Gent, Universitätsbibl., Hs. 2749,3-4
  15. Gießen, Universitätsbibl., Hs. NF 345
  16. Groningen, Universitätsbibl., Ms. 405
  17. Leiden, Universitätsbibl., BPL 14 C
  18. Leiden, Universitätsbibl., LTK 168
  19. Leiden, Universitätsbibl., LTK 1527,1-16
  20. Leipzig, Universitätsbibl., Deutsche Fragmente 23
  21. Leitmeritz / Litoměřice, Gymnasialbibliothek, Bruchstück o. Sign.
  22. London, British Libr., MS Add. 10044
  23. London, British Libr., MS Add. 10045
  24. Münster, Universitäts- und Landesbibl., ohne Sign. (4)
  25. Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Bibliothek, Hs. 42581
  26. Paris, Bibl. Nationale, Ms. allem. 333d
  27. Riga, Akademische Bibl. der Universität Lettlands, Mscr. 395
  28. Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2310 (früher L germ. 335.4°)
  29. Trier, Stadtbibl., Mappe IV, Fragm. 5
  30. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 404.9 (14) Novi
  31. Privatbesitz, Edmund E. Stengel, Marburg

Schlagwörter

Jacob van Maerlant