Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9493

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Lichtenthal 89Codex760 Blätter

Inhalt 

Gertrud von Helfta: 'Legatus divinae pietatis', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße190 x 140 mm
Schriftraum145 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl18-23
Entstehungszeit1566 (vgl. Bl. 1r)
Schreibsprachealem. (Heinzer/Stamm S. 210)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl J. Trübner, Verzeichniss einer werthvollen Sammlung von Pergament- und Papierhandschriften aus dem XII.-XV. Jahrhundert [...], Straßburg 1886, S. 22 (Nr. 87). [online]
  • Theodor Längin, Deutsche Handschriften (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe. Beilage II,2), Karlsruhe 1894 (Neudruck mit bibliographischen Nachträgen Wiesbaden 1974), S. 91, 174f. (Nr. 89). [online]
  • Emil Ettlinger, Die ursprüngliche Herkunft der Handschriften, die aus Kloster-, Bischöflichen und Ritterschaftsbibliotheken nach Karlsruhe gelangt sind (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe. Beilage III), Heidelberg 1901 (Neudruck mit bibliographischen Nachträgen Wiesbaden 1974), S. 11. [online]
  • Otmar Wieland, Gertrud von Helfta, ein botte der götlichen miltekeit (Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktiner-Ordens und seiner Zweige, 22. Ergänzungsband), Ottobeuren 1973, S. 74-77 (mit Textproben).
  • Felix Heinzer und Gerhard Stamm, Die Handschriften von Lichtenthal. Mit einem Anhang: Die heute noch im Kloster Lichtenthal befindlichen Handschriften des 12. bis 16. Jahrhunderts (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe XI), Wiesbaden 1987, S. 210. [online]
  • Maria Pia Schindele, Der heiligen Getrud von Helfta "both der göttlichen myltigkeit" in einer Lichtenthaler Handschrift von 1566, in: Freiburger Diözesan-Archiv 120 (2000), S. 53-107 (mit Abdruck von Buch I [= Bl. 4r-78r]). [online]
  • Pius Reiß, Die Bücher des Legatus divinae pietatis II und III in einer Lichtenthaler Handschrift von 1566, in: Freiburger Diözesan-Archiv 125 (2005), S. 69-217 (mit Abdruck von Buch II, Kap. 1 und Buch III).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Balázs J. Nemes, Sine Nomine
Juni 2016