Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9518

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Zürich, Zentralbibl., Ms. C 184, Nr. XXVIIIFragment1 Blatt
[b]Zürich, Zentralbibl., Ms. C 184, Nr. XXIXFragment1 Blatt
[c]Privatbesitz, Antiquariat Dr. Jörn Günther Rare Books AG, SchweizFragment1 Blatt

Inhalt 

Rudolf von Ems: 'Weltchronik'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße312 x 217 mm
Schriftraumca. 220 x 130 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl37
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitMitte 14. Jh.
Schreibsprachealem.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 82 (Nr. 207). [online]
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 87 (Nr. 62) und S. 88 (Nr. 63).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDas in der einschlägigen Forschung bislang unbekannte Fragment [c] überliefert nach Auskunft des Besitzers die Verse 18667-18740 und 18741-18814 nach der Ausgabe von Ehrismann.
Mitteilungen von Sine Nomine
Dezember 2015