Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 9580

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 337CodexI + 265 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-238rb = Jakob Twinger von Königshofen: 'Chronik' (dt.) (Fassung B, Vorrede, Kap. 1-6)
Bl. 239ra-245vb = Hans Koplär: Pilgerreisebericht

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 213 mm
Schriftraum190-195 x 140-145 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl35-36
Entstehungszeit1470 (vgl. Bl. 238rb)
Schreibsprachebair.-österr. (Schneider S. 357)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Carl Hegel (Hg.), Die Chronik des Jacob Twinger von Königshofen 1400 (1415), in: Die Chroniken der oberrheinischen Städte: Straßburg, Bd. 1 (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 8), Leipzig 1870 (Nachdruck Stuttgart 1961), S. 209 (Nr. 17). [online]
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 201-350 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,2), Wiesbaden 1970, S. 357f. [online]
  • Andreas Erhard, Untersuchungen zum Besitz- und Gebrauchsinteresse an deutschsprachigen Handschriften im 15. Jahrhundert nach den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek München, Diss. München 2009, München 2012, S. 34. [online]
  • Ina Serif, Geschichte aus der Stadt. Überlieferung und Aneignungsformen der deutschen Chronik Jakob Twingers von Königshofen (Kulturtopographie des alemanischen Raums 11), Berlin/Boston 2020, S. 55f., 95-97, 128, 271 (Mue2).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
cr, Oktober 2021