Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9740

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 485Codex138 Blätter

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße132 x 95 mm
Entstehungszeitum 1458 (Schneider S. 440)
Schreibsprachemittelbair. (Schneider S. 440)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 440-442. [online]
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 441 (M 90).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2012